Die Tanz-, Bade- und Sightseeing-Kreuzfahrt auf der MS Maček durch die Kvarner Inselwelt und Nord-Dalmatien nach Zadar und zum Nationalpark der Kornati-Inseln

Kroatien · 5. - 12. Sept. 2020

Rijeka – Insel Krk – Insel Rab Zadar - Nationalpark Kornati Zadar-Archipel - Insel Lošinj Insel Cres – Rijeka

Eine Woche auf der MS Maček abseits des Massen-tourismus auf den grossen Kreuzfahrtschiffen. Das kroatische Meer mit seinem dunkelblauen Wasser, den einsamen türkisfarbenen Buchten mit Sand- und Kiesstränden und charmanten Hafenstädtchen ist der ideale Ort für eine unvergessliche Tanzkreuzfahrt.

Im Reisepreis enthaltene Leistungen:

  • Preis pro Person in 2-Bett-Kabine inkl. Hafengebühren und Kurtaxe nach gebuchter Kategorie
  • Halbpension und Mineralwasser zuzügl. sonst. Getränke
  • Transfer zum Hafen Rijeka mit modernem Reisecar (Zusteigemöglichkeiten in Schaffhausen und Nähe Zürich)
  • Stadtführung in Rab und Zadar
  • 6 mal 1 Std. Tanzunterricht mit unseren Tanzlehrern*
  • jeden Abend Tanzparty an Deck mit unserem DJ*
  • Reisepreis ab Fr. 1690.- pro Person (Kabinenkategorie Unterdeck)

*Tanzkurse und Tanzparty sind witterungsabhängig und können nur bei gutem Wetter durchgeführt werden.

 

Infos anfordern

Freitag: Schweiz - Rijeka

Mit dem modernen Reisecar geht es über Nacht von Schaffhausen über Zürich, Luzern, Tessin, Chiasso, Umfahrung Mailand, Verona, Padua, Triest vorbei durch Slowenien nach Rijeka.

Samstag: Rijeka – Insel Krk

Insel Krk

11:30 Uhr Einschiffung im Hafen von Rijeka. Nach der Einschiffung Begrüßung durch unsere Reiseleitung mit einem Welcome-Drink und Kennenlernen von Besatzung und Mitreisenden. Nach einem Snack an Bord lichten wir den Anker in Richtung der Insel Krk, die mit einer Fläche von 405,78 km 2 exakt die gleiche Größe wie Cres aufweist. Krk und Cres teilen sich somit den ersten Platz der größten Adriainseln. Wir laufen zunächst eine Bucht an, um zum ersten Mal in das herrliche Wasser der Adria einzutauchen. Anschließend geht es weiter nach Krk, dem Hauptort der Insel oder Punat, wo wir auch übernachten.

Sonntag: Insel Krk – Insel Rab

Insel Rab

Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung der nächsten Insel – Rab. Nach etwa zwei Stunden Fahrt ankern wir in einer romantischen Bucht – ausgiebig Zeit zum Baden und Sonnen. Ankunft in der Stadt Rab am späten Nachmittag, anschließend Führung durch die Altstadt. Die Altstadt von Rab mit ihren markanten Glockentürmen erstreckt sich auf einer schmalen, felsigen Landzunge, auf zwei Seiten von Wasser umgeben. Drei Straßen durchziehen die Altstadt – die „Untere Straße“ (Donja Ulica) mit Cafés und Kneipen, die „Mittlere Straße“ (Srednja Ulica) mit Boutiquen, Souvenirshops und Eisdielen, und die „Obere Straße“ (Gornja Ulica), die Sie zu den vier Kirchen mit ihren Glockentürmen führt. Übernachtung in Rab.

Montag: Insel Rab – Zadar

Zadar

Wir verlassen die Kvarner Bucht und nehmen Kurs auf Dalmatien. Nach einer Badepause beim Inselchen Maun gelangen wir nach Zadar, dem Zentrum Nord-Dalmatiens. Nach der Ankunft erwartet Sie unsere Reiseleitung zu einer Führung durch die von mächtigen Mauern umgebene Altstadt. Sie wird Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zeigen – z. B. das Römische Forum, die Rundkirche Sveti Donat (St. Donatus), die Kathedrale Sveta Stošija (St. Anastasia) und die auf der Welt einmaligen Meeresorgeln, deren Klang und Melodien einzig von den Wellen bestimmt werden. Übernachtung in Zadar.

Dienstag: Zadar – Nationalpark Kornati – Zadar-Archipel

Kornati

Sicher der Höhepunkt unserer Reise – „Am letzten Schöpfungstag wollte Gott sein Werk krönen, und so schuf er aus Tränen, Sternen undAtem die Kornaten“, schrieb der irische Schriftsteller George Bernard Shaw (der im Jahre 1925 den Literatur-Nobelpreis erhielt). Die herrliche Natur, die vielen kleinen und großen Inseln (im Volksmund heißt es – „für jeden Tag im Jahr eine Insel“), das wunderbare Meer – all das macht die Kornati-Inseln zu einem einzigartigen Paradies. Sie sind die größte und dichteste Inselansammlung im Adriatischen Meer – sie umfasst 147 Inseln, Inselchen und Riffe mit einer Gesamtfläche von 69 km 2 , auf über 230 km 2 verstreut. Sie erstrecken sich in einer Länge von etwa 35 km und einer Breite von 13 km zwischen den Inseln Dugi Otok im Nordwesten, Žirje im Südosten sowie Pašman, Vrgada und Murter im Norden und Nordosten. Von Zadar aus nehmen wir Kurs auf die Meerenge zwischen den Inseln Ugljan und Pašman und unterqueren die Brücke, die die beiden Inseln miteinander verbindet. Weiter geht es in Richtung „Proversa“, eine schmale Durchfahrt zwischen den Inseln Dugi Otok und Kornat, die gleichzeitig die Einfahrt in den einzigartigen Nationalpark bildet. Vorbei an zahllosen, überwiegend unbewohnten Inselchen kommen wir zur Insel Mana, die auf der einen Seite ganz sanft ins Meer abfällt, während die andere Seite von hohen Steilfelsen gekennzeichnet ist. Die Ruinen an der höchsten Stelle der Insel sind keine Überreste historischer Zeiten, sondern Kulissen des Filmes „Raub-fischer in Hellas“, den Maria Schell Ende der 1950er Jahre hier drehte. Am Nachmittag fahren wir wieder Richtung Norden und laufen zur Übernachtung eine der Inseln des Zadar-Archipels an – z. B. Dugi Otok, Zverinac, Molat oder Olib.

Mittwoch: Zadar-Archipel – Insel Lošinj

Insel Lošinj

Wir brechen auf zur Insel Lošinj, die nicht nur dafür bekannt ist, 300 wolkenlose oder nur gering bewölkte Sonnentage jährlich zu haben, sondern auch von dichten Pinienwäldern überzogen ist. Mit etwas Glück werden wir heute vielleicht Delfine bei ihrem Spiel in den Wellen beobachten können, denn in den Gewässern um die Insel Lošinj leben mehr als 160 vom „Adria Delfin Projekt“ registrierte Delfine. Nach einer Badepause erreichen wir Mali Lošinj, in dessen Hafen wir den Abend und die Nacht verbringen.

Donnerstag: Insel Lošinj – Insel Cres

Insel Cres

Wir fahren heute zur Nachbarinsel Cres, die durch eine Schwenkbrücke in Osor mit Lošinj verbunden ist. Markantes Merkmal der Insel sind die schier endlosen Olivenhaine und unzähligen Schafherden. Nicht umsonst gilt Lammfleisch als eine der Spezialitäten der Insel Cres. Nach der schon selbstverständlichen Badepause steuern wir den malerischen Ort Cres an, in dessen Hafen wir auch übernachten.

Freitag: Insel Cres–Rijeka

Rijeka

Heute heißt es Abschied nehmen von der kroatischen Inselwelt. Von Cres geht es entlang der Ostküste Istriens zurück nach Rijeka – nicht ohne noch einmal Gelegenheit zum Baden in einer der Buchten der Insel Cres oder eventuell an der Ostküste Istriens gehabt zu haben. Übernachtung im Hafen von Rijeka.

 

Samstag: Ausschiffung

Nach dem Frühstück Ausschiffung bis 9:00 Uhr.

Erst im Jahre 2004 erbaut, zählt die Maček nicht nur zu den komfortabelsten Schiffen der blauen Flotte, sondern sie ist auch eine gelungene Symbiose aus Stahl und Holz. Denn obwohl der Rumpf aus Stahl ist, sind die Aufbauten fast vollständig aus Holz, womit Flair und Gemütlichkeit eines traditionellen Holzschiffes erhalten wurden.

Dreizehn Jahre lang war die Maček wohlbehütet in den Händen von Kapitän Teo Vuković aus Krilo Jesenice. Im Sommer 2016 hat sich Teo entschlossen, das Schiff zu verkaufen – und zwar an niemand geringeren als Kapitän Kristijan Gulić von der Poseidon. Es war nicht nur wichtig, dass die Maček Mitglied der Flotte bleibt, sondern auch in die richtigen Hände gelangt. Und wer könnte dafür besser geeignet sein als Kristijan, der mit der Poseidon bewiesen hat, wie man ein Schiff liebevoll pflegt.

Der neue Heimathafen der Maček wird somit Supetarska Draga auf der Insel Rab sein, und sie wird ab Rijeka auf unseren Routen durch die Nord-Adria fahren.

Allgemeine Daten: Länge 35 m, Baujahr 2004. 33 Betten in 16 Kabinen mit Dusche/WC und individuell regulierbarer Klimaanlage.

Sonstiges: Sonnendeck (200 m 2 ) mit 15 Liegestühlen, Tische mit Bänken an Deck, Badeplattform mit Duschen am Heck, Salon mit Klimaanlage für 34 Personen.

Anmelden / Login

Bitte melde dich hier mit den erhaltenen Zugangsdaten an, um die Details der Reise zu sehen: